Neues Seminar: Barrierefreier Tourismus für Alle”

Tourismus- und Freizeiteinrichtungen sollen von allen Gästen in gleicher Weise erlebt und genutzt werden können. Basierend auf den ÖNORMEN B 1600 und B 1603 zeigt das Seminar, wie die spezifischen barrierefreien Anforderungen an die bauliche Gestaltung und Ausstattung in Tourismusbetrieben und Freizeiteinrichtungen erfüllt werden können.
Durchgeführt von Austrian Standards, Vortragende: Arch. DI Monika Klenovec (Initiatorin), Ing. Hans Wiesinger und Mag. Gerhard Niederhofer.
Informationsblatt “Barrierefreier Tourismus für Alle”
Titelbild der Seminarbroschuere

Webinar: Barrierefrei im Geschäft

Ende September veranstaltete das Diversity-Referat der Wirtschaftskammer Wien das zweite branchenspezifische Webinar mit praktischen Infos und Tipps für Gewerbetreibende. Das Thema diesmal: Barrierefrei im Geschäft: Nutzungsqualität für alle Kunden_innen.

Es sind zwei Bildschirme nebeneinander sichtbar. Links Veronika Egger, rechts eine der zugehörogen Folien ihres Vortrags.

“Das Konzept Design for All steht für eine umfassende Qualität von Deinstleistungen. Das heißt für Kunden_innen, eine Situation positiv und mühelos zu erleben. Gewerbetreibende schaffen die Umgebung und Atmosphäre, in der diese Nutzungsqualität möglich ist. Barrierefrei und inklusiv denken bewirkt eine Qualitätsverbesserung für alle.” betont Veronika Egger, Vorsitzende von design for all und Geschäftsführerin der is-design, in ihrem Vortrag.

Das Video des Webinars ist auf der Webseite der WKW verfügbar, ebenso wie weitere Tipps ind Infos.

design for all bei der Expo in Mailand

Sechs Monate lang ist die EXPO in Mailand ein globaler Ausstellungsraum, in diesem Jahr unter dem Motto: gesunde und sichere Ernährung für alle und respektvoller Umgang mit unserem Planeten. Auch Nachhaltigkeit aus Sicht von “Design for All” ist Programm, und design for all entsendet Vertreterinnen in internationale Organisationen um die neuesten Entwicklungen und Ideen mit zu gestalten.
Monika Klenovec in der Arbeitsgruppe “Architecture for All” der UIA (Union International des Architectes) mit dem Seminar “Accessible Architecture in Expo Times” und Lisa Ehrenstrasser als Vertreterin von design for all und designaustria bei der Generalversammlung von Design for All Europa EIDD.

Workshops und Beratungen

Seit 2008 steht der Verein design for all den Besucher/-innen der Bauen & Energie mit Rat und Tat zur Seite. Egal ob allgemeine Informationen oder konkrete Planungsberatung fürs Einfamilienhaus – Messebesucher/-innen können die Gelegenheit nutzen, unsere Experten/-innen zu Themen rund um barrierefreies und vorausschauendes Planen und Bauen zu befragen.

Auch 2015 sind wir wieder mit dabei. Vom 12. bis 15. Februar wird design for all an jedem Messetag Workshops mit zwei Schwerpunkten anbieten:
Für Private: Haus und Wohnung – fit fürs ganze Leben, täglich um 14:30 Uhr
Für Unternehmen: Neue alte Kundengruppen, täglich um 16:00 Uhr
Mehr Informationen zu den design for all-Workshops
Voranmeldung
Banner desin for all auf der Bauaen & Energie Wien 2015

Zertifizierte/-r Experte/-in für barrierefreies Bauen 2014

Der Lehrgang mit international gültigem Personenzertifikat startet im Juni 2014 bereits zum viertem Mal.
Konzipiert von design for all, durchgeführt von Austrian Standards, Lehrgangsleitung design for all-Ambassador Univ.-Lekt. Arch. DI Monika Anna Klenovec.
Ermäßigter Teilnahmebetrag für design for all-Mitglieder!
Details entnehmen Sie dem Informationsblatt Lehrgang Barrierefreies Bauen 2014.
Online-Anmeldung bei Austrian Standards.

2013: das Design for All-Jahr?

In diesem Jahr war Design for All bereits ungewöhnlich oft in den Medien und bei Veranstaltungen präsent. Den Anfang machte die Ausstellung Cities for All im Designforum Wien – siehe Posting vom 4. Februar. Weiter ging’s mit der jährlichen Creative Industries Convention von Creative Industries Styria, 2013 unter dem Motto “Design for All”. Finn Petrén von Design for All Europe und Veronika Egger von design for all Österreich waren als Keynote Speaker geladen. Zusätzlich gab’s eine Workshop mit den Vortragenden, wo der öffentliche Raum für Fußgänger thematisiert wurde mit Übungen “im Gelände” und Simulation von Hör- und Seheinschränkungen.
Link zur Presseaussendung der CI-Convention 2013

Finn Petrén und Veronika Egger, die beiden Keynote Speaker der Convention 2013

Finn Petrén und Veronika Egger, die beiden Keynote Speaker der Convention 2013. Foto: Stephan Friesinger

Dann ein Interview mit Lisa Ehrenstrasser und Veronika Egger in der benutz-bar für die Ö1-Reihe Open Innovation von Beate Firlinger zum Thema Inklusion. Ausgestrahlt in der Sendung Radiokolleg am 7. Februar 2013. “Open Innovation”, der Ö1 Jahresschwerpunkt, kann auch als Podcast abonniert werden.

Im Februar wurde bei Design Austria ein neuer Experts Cluster Inclusive Design gegründet, um das Knowhow innerhalb der Design Community zu versammeln und vernetzen.

Next? Watch this space.

Kinderuni Wien – Wie soll meine Wohnung für’s ganze Leben aussehen?

Willst du wissen, worauf es bei der Planung einer Wohnung ankommt? Wie sollen der Vorraum, die Küche und das Bad aussehen, wie willst du wohnen und schlafen? Gibt es genügend Platz zum Spielen und Feste feiern und können alle FreundInnen und die Großeltern zu Besuch kommen? Können sich alle wohlfühlen?

So lautete der Einladungstext im Programm der Kinderuni 2012, und die Vorlesung war in kürzester Zeit ausgebucht. 120 Kinder besuchten die Veranstaltung von Univ.-Lekt. DI Monika Anna Klenovec am Institut für Architekturwissenschaften der Technischen Universität Wien.

Aus dem begeisterten Kommentar einer Mutter:
Meine beiden Kinder besuchen die ganze Woche über Veranstaltungen der Kinderuni. Letzten Dienstag stand das Thema „Wie soll meine Wohnung fürs ganze Leben aussehen“ auf dem Programm. Beide waren darauf eingestellt, dass es um Architektur gehen würde.
Beim Abholen haben sie ganz begeistert erzählt: „Mama, da ging es nicht um Einrichtung, sondern um Barrierefreiheit.“
„Da war ein Mann, der hat sich zwei Tage in den Rollstuhl gesetzt und hat viel erlebt, die Teppiche waren das Allerschlimmste.“
„Die Türen, Mama, unsere sind viel zu schmal!“
„Wir müssen die Frau Professor mal in unsere Wohnung einladen und sie sagt Dir dann, was alles nicht passt.“
DANKE für diese tolle Vorlesung, sie haben meine Kinder wirklich in dieser Zeit sensibilisiert.

Dem ist nichts hinzuzufügen.