design for all unterstützt den BAU.GENIAL Architekturpreis 2016

BAU.GENIAL ruft 2016 zum 3. Mal zum österreichweiten Architekturwettbewerb auf und sucht moderne Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, die in Holz- oder Leichtbauweise errichtet wurden. design for all unterstützt den diesjährigen Wettbewerb, der speziell Barrierefreiheit im Sinne von Nutzungsqualität für Alle thematisiert.

In einer Pressekonferenz wurden am 7. April die Inhalte des Wettbewerbs 2016 vorgestellt. Am Podium der Pressekonferenz waren DI Stefan Vötter, Generalsekretär BAU.GENIAL, Mag. Andreas Bauer, Vize-Präsident BAU.GENIAL, Veronika Egger MSc, Vorsitzende design for all, Mag. Monika Wild MSc, Österreichisches Rotes Kreuz – Leitung Gesundheits- und Soziale Dienste und Dr. Walter Leiss, Österreichischer Gemeindebund (Foto: BAU.GENIAL/APA-Fotoservice/Preiss).
Foto der Präsentator_innen des BAU.GENIAL Wettbewerbs (im Text genannt)

Gesucht werden Projekte aus Gesundheit und Pflege, die ab dem Jahr 2012 in Holz- oder Holzmischbauweise umgesetzt worden sind. Dazu gehören zum Beispiel Spitäler, Geriatriezentren, Hospize, Palliativmedizin und Pflegeeinrichtungen (Tageszentren, Pflegeheime, Seniorenwohnhäuser) sowie betreutes Wohnen und Sozialeinrichtungen aller Art für Kleinkinder bis hin zur Seniorenbetreuung. Miteinbezogen werden ergänzende Einrichtungen (z.B. Zubauten für das Personal) sowie Einrichtungen mit Nutzungsdurchmischungen (generationenübergreifende Einrichtungen usw.).

Architektin DI Monika Klenovec wird design for all als Jurymitglied vertreten, den Juryvorsitz führt Architekt DI Gerhard Kopeinig.

Online Einreichung
APA-Meldung
Fotogalerie der Pressekonferenz

Universal Design Award 2016 im Rahmen der Munich Creative Business Week

33 Konzepte und Produkte waren zur Universal Design Award 2016 nominiert, einem internationalen Wettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum 5. Mal von iF Industrie Forum Design e.V. ausgelobt wurde. Im repräsentativen Rahmen des Oskar von Miller Forums wurden die Einreichungen dem Fachpublikum und den Besucher_innen der Munich Creative Business Week präsentiert.

Die Bewertung erfolgte durch eine 50-köpfige Consumer Jury und eine Expertenjury. Zu den Kriterien der Expertenjury zählten: breite, flexible, einfache und intuitive Nutzung, Fehlertoleranz und Sicherheit, Marktfähigkeit und Marktpotential, Realisierbarkeit und Innovationsgrad, Nachhaltigkeit und Ökologie. Ob die eingereichten Produkte und Dienstleistungen auch potentielle Kunden ansprechen, prüfte eingehend die kritische Verbraucherjury.

Zur Liste der Gewinner

Die Expertenjury waren:
• Juryvorsitzender Prof. Fritz Frenkler, f/p design
• Verena Voppichler, BMW Group
• Kyoko Tanaka, yellow design
• Veronika Egger, design for all austria/is-design
• Prof. Wolfgang Sattler, Bauhaus Universität Weimar

Schüler_innen präsentieren ihre Projekte bei design for all

Alle Schüler_innen und design for all-Vorsitzende Veronika Egger am Messestand

Es war etwas los gestern am Messestand von design for all auf der Bauen & Energie 2016! Die Schüler_innen der Klasse, die am Designwettbewerb teilnahm, präsentierten ihre Projekte in einem Pressegespräch am Nachmittag und während der Vernissage am Abend weiteren interessierten Gästen.
Bis Sonntag, 31.1., ist die Ausstellung noch auf der Messe zu bewundern, ein kleiner Überblick der Projekte steht als PDF-Datei zur Verfügung.
Bildergalerie des Events im APA-Fotoservice.
Weitere Informationen auf der Presse-Seite von design for all.
Foto: design for all / APA-Fotoservice / Preiss

Ausstellung „Design-Möbel für Alle“

2015 veranstaltete design for all erstmals den Schulwettbewerb „Design-Möbel für Alle“ gemeinsam mit den Schüler_innen der Fachrichtung Möbel-Raum-Design der HTBLVA Graz-Ortweinschule.
Die Schüler_innen beweisen, dass attraktives und barrierefreies Design kein Widerspruch ist. Ihre innovativen Möbelkonzepte stellt design for all auf der Bauen & Energie 2016 vor.

Die Modelle werden am Stand von design for all zu sehen sein. Wir freuen uns schon darauf, dass alle Schüler_innen mit dabei sein werden und laden herzlich zur Vernissage:

28. – 31. Jänner 2015
Bauen & Energie Wien 2016, Hall B Stand 0730

NEU: Newsletter Dezember 2015

Newsletter-2-2015-cover Der neue Newsletter befasst sich mit der schleppenden Umsetzung von Design for All im Vergabegesetz, beleuchtet das veraltete Altersbild in unserer Gesellschaft, zeigt Produktentwicklungen am Puls der Zeit und wie Information inklusiv sein kann. Aktivitäten von design for all, Veranstaltungen und Ausblicke sind natürlich auch wieder dabei.
design for all-Newsletter Dezember 2015

Wenn Sie Beiträge oder Ereignisse haben, die unsere Leser_innen interessieren könnten, dann freuen wir uns über Ihre Nachtricht an: info@designforall.at

Webinar: Barrierefrei im Geschäft

Ende September veranstaltete das Diversity-Referat der Wirtschaftskammer Wien das zweite branchenspezifische Webinar mit praktischen Infos und Tipps für Gewerbetreibende. Das Thema diesmal: Barrierefrei im Geschäft: Nutzungsqualität für alle Kunden_innen.

Es sind zwei Bildschirme nebeneinander sichtbar. Links Veronika Egger, rechts eine der zugehörogen Folien ihres Vortrags.

“Das Konzept Design for All steht für eine umfassende Qualität von Deinstleistungen. Das heißt für Kunden_innen, eine Situation positiv und mühelos zu erleben. Gewerbetreibende schaffen die Umgebung und Atmosphäre, in der diese Nutzungsqualität möglich ist. Barrierefrei und inklusiv denken bewirkt eine Qualitätsverbesserung für alle.” betont Veronika Egger, Vorsitzende von design for all und Geschäftsführerin der is-design, in ihrem Vortrag.

Das Video des Webinars ist auf der Webseite der WKW verfügbar, ebenso wie weitere Tipps ind Infos.

Technologiepreis für Inklusion

Erstmals 2015 hat das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz den Wissenschaftspreis Inklusion durch Naturwissenschaften und Technik (WINTEC) ausgeschrieben. Gesucht wurden Projekte, die zum Abbau von Barrieren und zur Stärkung des Inklusionsgedankens beitragen.
In der Jury war Architektin DI Monika Klenovec, design for all-Ambassador, am 22. 9. wurde der Preis von Sozialminister Hundstorfer übergeben.
Den ersten Preis erhielt das Forscherduo DI Georg Nussbaum und DI David Thaller vom Ki-i. Ihr 4D-Joystick ermöglicht Menschen mit schweren körperlichen Behinderungen, nicht-triviale Spielzeuge wie ferngesteuerte Flugzeuge zuverlässig und exakt mit dem Mund zu steuern.
Mehr über den WINTEC Preis auf der Webseite des BMASK.
Bewerbungen für den WINTEC 2016 können schon jetzt eingereicht werden!

Die Jurymitglieder des WINTEC-Preises 2015 mit BM Hundstorfer, ganz links DI Architektin Monika Klenovec.

Die Jurymitglieder WINTEC 2015 mit BM Hundstorfer, ganz links Architektin DI Monika Klenovec
Foto: © BKA / Andy Wenzel

design for all-Newsletter Juni 2015

Newsletter-1-2015-cover Der aktuelle design for all-Newsletter gibt Einblicke in internationale Entwicklungen in der Wahrnehmung, Normung und Gesetzgebung im Bereich Design for All. Wir sehen außerdem, dass wieder einmal die Sanitärindustrie ganz vorne mit dabei ist wenn es um attraktive Produkte geht und darum, Barrierefreiheit zum Normalzustand zu machen. Vielversprechend ist auch der design for all-Schulwettbewerb, der dieses Jahr zum ersten Mal stattgefunden hat – mit sehr engagierten Arbeiten der Schüler_innen.
Das alles und mehr im design for all-Newsletter Juni 2015

Schulwettbewerb Design-Möbel für Alle

Im Rahmen einer Jurysitzung präsentierten am 3. Juni insgesamt acht Schüler_innenteams der Abteilung Kunst & Design der Grazer Ortweinschule ihre Entwürfe für attraktive und barrierefreie Möbelkonzepte.
Die Idee zum Schulwettbewerb „Design-Möbel für Alle“ entstand beim Verein design for all mit dem Hintergrund, innovative und attraktive Möbelideen anzuregen und vor den Vorhang zu holen. Mit der Leitung der Fachrichtung Innenarchitektur und Objektgestaltung der HTBLVA Graz-Ortweinschule wurde in der Folge ein kompetenter Kooperationspartner für die Umsetzung des Pilotprojekts gefunden.
Die Gewinner_innen:
1. Platz, Christian Fladenhofer und Maximilian Freisinger mit ihrem Entwurf „Passar“, einem Tischplattenmodulsystem mit sensorischen und funktionalen Elementen.
2. Platz, Vanessa Jaritz und Christine Zeiler mit ihrer „Garderobe für Alle“. Das Konzept beruht auf den speziellen Nutzungsanforderungen von Personen mit Down-Syndrom oder Demenz, ist aber universell einsetzbar.
3. Platz, Hannah Spitzer und Lukas Gross, die in ihrem Projekt „Place for All“ die fixe Kombination von Sitzbänken und Tisch im Außenbereich barrierefrei interpretiert haben.
Die gesamte Pressemitteilung

Die Gewinner_innen des Schulwettbewerbs stehen freudestrahlend hinter ihren Modellen und präsentieren stolz die Urkunden.

(vlnr) Vanessa Jaritz, Christine Zeiler, Maximilian Freisinger, Christian Fladenhofer, Hannah Spitzer und Lukas Gross. Foto: designforall


Gewinner_innen, Lehrer und Jury stehen hinter den Modellen der Siegerprojekte und lächeln in die Kamera.

Die Gewinner_innen mit Prof. Dipl.Ing. Erich Zotter (2. von links), Prof. Mag. Eva Maria Schöttel (2. von rechts) und den Jurymitgliedern Veronika Egger, Christian Höfner und Melanie Zisler. Foto: Zotter

design for all bei der Expo in Mailand

Sechs Monate lang ist die EXPO in Mailand ein globaler Ausstellungsraum, in diesem Jahr unter dem Motto: gesunde und sichere Ernährung für alle und respektvoller Umgang mit unserem Planeten. Auch Nachhaltigkeit aus Sicht von “Design for All” ist Programm, und design for all entsendet Vertreterinnen in internationale Organisationen um die neuesten Entwicklungen und Ideen mit zu gestalten.
Monika Klenovec in der Arbeitsgruppe “Architecture for All” der UIA (Union International des Architectes) mit dem Seminar “Accessible Architecture in Expo Times” und Lisa Ehrenstrasser als Vertreterin von design for all und designaustria bei der Generalversammlung von Design for All Europa EIDD.