Design for All-Award

Seit Sommer/Herbst 2018 vergibt der Verein design for all den Award für „Design for All-Qualität“. Dieser Preis soll besonders gute Beispiele von Design for All/Universal Design auszeichnen. Wir wollen Firmen und Einzelpersonen dazu motivieren, innovative Konzepte und Lösungen in die Welt zu tragen, damit ein Stück zusätzliche Lebensqualität für alle Menschen entstehen kann.

Logo der Design for All-Award: Piktogrammkreis mit unterschiedlichen Menschen als Hintergrund, darüber ist der Text zu sehen: Design for All-Qualität

Die ersten prämierte Projekte werden wir in den kommenden Monaten hier vorstellen.

Was ist „Design for All-Qualität“?

Universal Design-Strategien verbinden Nutzungsqualitäten und Ästhetik mit technischen Anforderungen sowie sozialen und kulturellen Gegebenheiten. Vorausschauende, flexible Lösungen liefern einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung.

Bei der Gestaltung der gebauten Umgebung, von Produkten, Systemen und Dienstleistungen wird die gesamte Vielfalt der Menschen berücksichtigt. Wenn dieser Ansatz von Anfang an mitgedacht wird, müssen weder ästhetische Kompromisse eingegangen werden, noch kommt es zu erheblichen Mehrkosten. Im Gegenteil, wesentlich mehr Menschen profitieren von der Design for All-Qualität und genießen die Vorteile von gutem Design mit universeller Nutzungsqualität.
Unternehmen, die auf diese Weise mit ihren Produkten, Gebäuden oder Dienstleistungen einen Beitrag zur besseren Lebensqualität für uns Alle beitragen, gehören unserer Ansicht nach vor den Vorhang.

Kriterien für „Design for All-Qualität“

  • Der Gestaltungsprozess berücksichtigt die gesamte Diversität der Nutzer_innen.
  • Gestaltungslösungen sind nicht diskriminierend sondern integrativ und inklusiv.
  • Die Lösungen sind für vielfältigen Nutzungsanforderungen geeignet.
  • Ergebnisse sind attraktiv und komfortabel.
  • Für Information, Interaktion und Kommunikation wird das Mehr-Sinne-Prinzip berücksichtigt.
  • Die Nutzung ist einfach, mühelos, intuitiv und fehlertolerant.

Drei Kategorien

Gebaute Umgebungen
Produkte und Interaktion
Information und Service

So funktioniert’s

Der Design for All-Award bewertet jede Einreichung für sich selbst, Projekte treten nicht gegeneinander in Konkurrenz.
Der Design for All-Award findet nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt statt. Es kann jederzeit eingereicht werden, die Einreichungen werden bei der darauffolgenden Jurysitzung besprochen.

  1. Projekt online einreichen.
  2. design for all prüft die Einreichung nach formalen Kriterien. Vollständige Einreichungen werden an die Jurymitglieder weitergeleitet.
  3. Sollten sich zusätzliche Kosten für die Bewertung abzeichnen, werden Sie noch vor der Jurysitzung verständigt. Sie haben die Möglichkeit Ihre Einreichung zurückzuziehen.
  4. Die Jury tagt zwei Mal pro Jahr. Sie werden über den Termin informiert damit Sie für mögliche Rückfragen erreichbar sind.
  5. Verständigung über die Juryentscheidung

Ihr Vorteil

Die Gebühren beinhalten folgende Leistungen:

  • Jurierung des Beitrags von einer erfahren und hochkarätigen Fachjury bestehend aus Mitgliedern von design for all und externen Expert*innen
  • Verwendung der Design for All-Award Plakette für Werbung und Marketing
  • Publikation auf der design for all Webseite
  • Öffentliche Ausstellung aller prämierten Projekte ein Mal jährlich
  • Presseinformationen zu Ihrer weiteren Verwendung
  • Persönliche Präsentation des Preises

Anmeldungs- und Jurierungsgebühr

Anmeldung: 80 EUR
Jurierungsgebühr: 800 EUR
design for all-Mitglieder: 640 EUR
Förderungen für Start-ups und Non-Profit-Organisationen sind möglich.
(Netto, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Rechnungslegung erfolgt nach Anmeldung, Zahlung per Banküberweisung.)

Wenn das Projekt auf Basis der eingereichten Unterlagen nicht zu bewerten ist, dann können zusätzliche Kosten anfallen (zum Beispiel für eine Beurteilung vor Ort). Einreicher*innen werden über diese Kosten in einem Angebot informiert. Es besteht die Möglichkeit, das Projekt zurückzuziehen.

Bewertung

Eine fachkundige, hochkarätige Jury bewertet die eingereichten Projekte im Rahmen von mindestens zwei Jurysitzungen pro Jahr.
Die Bewertung erfolgt nach den oben genannten Kriterien für „Design for All-Qualität“.

Jury-Zusammensetzung
Externe*r Expert*in (Vorsitzende*r, Stimmrecht)
Externe*r Expert*in (Stimmrecht)
design for all Vorstandsmitglied (Stimmrecht und Schriftführer*in)
design for all Mitglied (Stimmrecht)
design for all Mitglied (Fachspezifische Berater*in – kein Stimmrecht)

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte design for all-Vorstand unter: info@designforall.at.